Küchenabfluss verstopft…?

veröffentlicht am 2. März 2018

Küchenabfluss verstopft…?

Ein verstopfter Küchenabfluss ist keine Seltenheit… durch abwaschen von Gemüse oder Obst fallen immer wieder Grünabfälle mit in das Küchenbecken und somit auch in Siphon und in die Abwasserleitung. Auch ist die Geschirrspülmaschine am Küchenbecken Siphon meist mit angeschlossen, durch den Abwasserschlauch der Geschirrspülmaschine werden Fette vom abgewaschenen Geschirr mit in das Abwasserrohr des Küchenabflusses gespült. Diese Fette setzen sich an der Rohrwandung der Abwasserrohre fest diese Ablagerung nennt man „Sielhaut“ am meisten setzen sich die Fette an Rohrbögen oder Abzweige fest, somit entsteht an der Rohrwandung eine klebrige und haftende Fettschicht (Sielhaut) an dieser setzen sich vom Gemüse oder Obst, Kleinteile ab aber auch Seife oder Fett von der von Hand gespülten Bratpfanne bleiben dort haften. Unter dieser Sielhaut entwickelt sich ein sauerstofffreies Klima, darin entwickeln sich anarobe Bakterien die ein giftiges Gas an Rohrstellen die Verwirbeln ausgasen können.Über mehrere Stadien bildet sich Schwefelsäure die an Gussrohren zu Korrosion und somit zum durchrosten führen können. Nicht zu vergessen sind menschliche Haare von den Händen die durch das Abspülen mit ins Abwasserrohr gelangen. An der klebrigen und haftenden Fettschickt bleiben somit über Jahre immer mehr Partikel haften bis der Rohrbogen oder der Abzweig komplett verstopft ist.

Unser Tipp:

Bitte greifen Sie zu keinem Hausmittel wie z. B Backpulver oder einem handelsüblichen Rohrreiniger ebenfalls sollten Sie auch keine Baumarktspirale dort einsetzen, denn bei falscher und unfachmännischer Bedingung verschlimmern Sie die Verstopfung. Fazit ist die Reinigung der Abwasserleitung wird immer teurer oder im schlimmsten Fall muss das verstopfte Rohr erneuert werden.

Beauftragen Sie lieber gleich eine Firma die professionelle Rohrreinigungen für Sie durchführt, diese wird Sie fachmännisch beraten und Ihr Abwasserproblem lösen.